FAQ (Oft gestellte Fragen)


Weitere Antworten (und die Möglichkeit, eigene Probleme zu schildern) gibt es im Forum oder im Glossar!


Index


Wie startet man einen Pocket Computer?Zum Betrieb eines PC-1360 und PC-1475 muss eine RAM-Karte im Schacht 1 stecken. Mit dem Schieber auf der Unterseite kann man die Schächte öffnen und die Karte(n) einlegen. Weiterhin müssen Batterien eingelegt werden. Im Schacht 1 befindet sich ein Metalldeckel. Diesen entfernen (Kunststoffnase drücken und Deckel in Richtung Nase schieben) und Batterien so einlegen, dass die eine im Fach mit dem Plastikisolator am Boden mit Plus nach oben zeigt und die andere mit Plus nach unten im anderen Fach liegt. Danach den Deckel wieder einsetzen, die RAM-Karte einbauen und alle Schächte schließen. Der Schachtriegel muss wieder in der Mitte stehen! Beim Anschalten kommt vermutlich ein "MEMORY CLEAR?": [Y] drücken. Fertig!
Wie verbinde ich einen Pocket Computer mit einem großen PC?Mit Hilfe der Kabel auf der "Verbindungsmöglichkeiten"-Seite des jeweiligen Modells ist die Verbindung möglich. Prinzipiell gilt: Hat der Pocket Computer auf der rechten Seite einen 15-poligen Anschluss, kann man die Seite des PC-1360 oder PC-1475 benutzen. Andernfalls und wenn das Modell nicht auf meiner Seite beschrieben wird, bitte eine Email an mich schreiben!
 Was bedeutet "seriell" und das andere Zeugs?Serielle Übertragung benötigt mindestens zwei Datenleitungen: Eine zum Senden und eine zum Empfangen. Die Daten werden eben seriell (also ein Bit nach dem anderen) über die jeweilige Leitung übertragen. Damit zwei Rechner sich verstehen, müssen beide mit den gleichen Parametern der Schnittstelle arbeiten. Serielle Schnittstelle im Glossar
 Welche Übertragungstechnik ist für mich geeignet?Wer Zeit und Geld hat, kann sich das verbesserte Kabel bauen. Die Vorteile werden auf der "Verbindungsmöglichkeiten"-Seite beschrieben. Aber wer hat das schon? Für erste Gehversuche mit der seriellen Schnittstelle rate ich zu dem einfachen Kabel. Wer Lust hat, kann Kabel auch bei mir bestellen. Da ich aber gerade am Studieren bin, dauert das wohl seine Zeit!
 Ich habe das einfache Kabel nachgebaut. Warum klappt die Verbindung mit einem Latpop nicht?Das einfache Kabel enthält einen Spannungsteiler, der die 12V eines großen PCs auf pocket-freundliche 6V bremst. Ein Laptop liefert meist nur 5V, daher muss man den Spannungsteiler weglassen! Man kann auch einen Umschalter benutzen, wie auf der "Verbindungsmöglichkeiten"-Seite beschrieben.
 Ich habe ein Kabel nachgebaut, aber der Pocket Computerbildschirm wird hell beim Anschließen.Das lässt auf einen Kurzschluss oder hohen Stromverbrauch an der Schnittstelle schließen. Überprüfe den Aufbau und teste auch die Schnittstelle am großen PC!
 Warum klappt die Verbindung nicht?Da gibt es viele Möglichkeiten: Zuerst muss man rausfinden, ob es der große PC oder das Kabel ist. Die Schnittstelle am großen Rechner mit einem anderen Gerät (Modem oder anderer Computer) testen und ev. Probleme beheben. Falls es das nicht war, Kabelaufbau prüfen. Sind die Schnittstellen korrekt verbunden? Passt der Spannungsteiler, die Diodenrichtung? Bei den Kabeln mit Mikrochips muss man sehr sorgfältig arbeiten, damit man keine Leitungen vergisst!!! Immer genau im Schaltplan abhaken und lieber zweimal die Pinnummer prüfen!
  Der Pocket Computer empfängt nichts, der Große sendet aber.In diesem Fall könnte es der Spannungsteiler oder eine Leitung sein. Stimmt die Richtung der Diode? Ist die Leitung des PCs an der richtigen Stelle vom Pocket Computer? Der Spannungsteiler hängt an Pin 3 (9-poliger COM-Port) am PC und auch Pin 3 am Pocket Computer! Ist die Masse auf Pin 5 (PC) mit Pin 7 (Pocket Computer) verbunden?
  Der Große empfängt nichts, der Pocket Computer sendet aber.Hier gilt dasselbe wie oben, nur andersrum: Sind die Leitungen korrekt verbunden? Pin 2 (PC, 9-poliger COM-Port) mit Pin 2 (Pocket Computer)?
  Der Pocket Computer will nicht senden.Dann kommt auf Pocket Computer Pin 5 keine Spannung an. Nur wenn da welche anliegt, sendet er auch!
  Der Pocket Computer meldet ERROR 8 wenn der Große sendet.Dann stimmen die Parameter beider Rechner nicht überein oder das Kabel teilt die Spannung zu stark.
  Der Große oder der Pocket Computer empfängt wirre Zeichen.Hier gilt dasselbe wie eins weiter oben.
 Ich möchte auch Variablen auf dem großen PC sichern.Mit den Befehlen PRINT und INPUT #1 Var(*)[,Var(*)] kann man Variablen laden und speichern. Mehrere Variablen lassen sich auf einmal übertragen. Aber Vorsicht! Die Dimensionierungsangaben müssen übereinstimmen!
 Ich möchte mir nicht dauernd meine Finger am Mäuseklavier des Pocket Computers verknoten.Benutze ein LOADER-Programm, wie
10 CLOSE : OPEN : INPUT "Startadresse:";X: FOR X=X TO 65535: INPUT #1Y: POKE X,Y: NEXT X
Abbrechen muss man mit [BREAK]!
BASIC ist mir zu langsam. Wie hole ich mehr aus dem Pocket Computer raus?Da bleibt nur der Einstieg in die Maschinensprache. Zum Glück ist die CPU des Pocket Computers recht einfach gehalten. Komplizierter wird die Arbeit mit im Rechner eingebauten Funktionen. In meinem Programm PocketASM sind wichtige Aufrufe als Makros enthalten. Dieses Programm ist ein Datenübertragungs- und Programmiertool für Pocket Computer mit vielen Extras und sehr zu empfehlen! Bei der Programmierung kann man sich das Leben erleichtern, wenn man die koplizierten Sachen vom BASIC machen lässt und das was schnell gehen muss mit dem Assembler programmiert.
Wie komme ich an das ROM (Betriebssystem) von Pocket Computer?Um das ROM auszulesen muss ein kleines Programm geladen werden. Es ist in meiner Programmsammlung ("Software") für den PC-1360 und PC-1475 enthalten. Für andere Rechner muss man noch selbst Hand anlegen.
Wo kann ich noch Pocket Computer und Zubehör erwerben?Auf der Online-Auktion ebay bieten noch viele Leute ihre alten Sachen zum Verkauf an. Hauptsächlich sind PC-1403 und PC-E500 vertreten. Zubehör gibt es noch bei manchen Firmen für Taschenrechner und Organizer (zu hohen Preisen).
Wie kann ich meinen Pocket Computer mit zusätzlicher Hardware erweitern?Dafür gibt es die "Hardwareaufrüstung"-Seite. Alle meine Erweiterungen werden hier beschrieben!
Wie komme ich an das Passwort für die Bücher?Das Passwort habe ich. Einfach ein nettes Mail schreiben!
Was kann mein Pocket Computer? Wo bekomme ich ein Handbuch her?Das Übersichtshandbuch zum Nachschlagen von Befehlen und zum Kennenlernen des BASIC-Dialekts von Pocket Computern gibt es unter "Literatur". Es enthält auch den PC-E500, der so noch nicht verfügbar ist.
Wie ist ein Pocket Computer Programm aufgebaut?Das steht in der Kurzanleitung.
Der Speicher meines Pocket Computers ist zu klein. Wie programmiere ich effizienter?Dieses Wissen befindet sich auf der jeweiligen "Optimierung"-Seite.
Der Speicher meines Pocket Computers ist zu klein. Wie komme ich an neue RAM-Karten?Da hilft nur: Neue Karten müssen her. Entweder selber bauen, wie auf der "Hardware"-Seite beschrieben oder bei diversen Händlern und ebay nachfragen!
Die Batterien sind so schnell leer. Wie benutze ich ein Netzgerät?Klar! Der Pocket Computer will 5-6V sehen: Am 15-poligen Anschluss ist Pin 7 Minus und Pin 10 oder 13 Plus, am 11-poligen Anschluss ist Pin 2 Plus und Pin 3 Minus, wie auf der "Schnittstellen"-Seite beschrieben. Man kann natürlich auch Batterien oder Akkus anstelle des Netzgerätes verwenden!
Ich benutze nicht Windows. Gibt es die Programme auch für andere Systeme?Nun, ein paar Tools habe ich auch für DOS geschrieben, diese werden von mir aber nicht weiter verbessert. Unter Links gibt es ein paar Seiten, die Software für andere Systeme enthalten, wie einen Emulator für PC-1450 für Linux.
Ich möchte ein altes Programm auf einem anderen Pocket Computer laufen lassen. Wie schreibe ich es um?Ganz einfach: Die Befehlssätze des BASIC unterscheiden sich ein wenig. Hier muss man wissen, welche Befehle in dem Programm vorkommen (Anleitung studieren!) und ob der Zielcomputer diese auch kennt. Weiterhin muss man auf PEEK, POKE, CURSOR und CALL achten, da diese Befehle sehr rechnerspezifische Parameter benutzen!
Ich habe einen PC-E500. Was kann ich von dieser Seite noch übernehmen?Die serielle Schnittstelle ist die Gleiche wie bei PC-1360 und PC-1475. Auch das BASIC und die dazugehörigen Optimierungstipps sind sehr ähnlich. Nicht zu übernehmen sind alle Maschinensprachprogramme und die Beschreibungen auf der "Speicherorganisation"-Seite!




Copyright © Simon Lehmayr (Teile dieser Seite sind mit Hilfe von Laurent Duveau entstanden)
Wenn diese Seite ohne Navigation angezeigt wird, hier klicken.
Impressum